Aktuelles

24.09.2020 Hansetuchkatalog Aktionspreis

Derzeit gibt es verschiedene Aktivitäten, um das Hansetuch stärker in den Fokus zu stellen. Wir wollen dies unterstützen und bieten daher unsern Hansetuchkatalog als Aktion b.a.w. zu einem Aktionspreis an. Er kann für 15 Euro in der Lippe Buchhandlung erworben werden oder per Mail direkt bei uns, dann für 15 Euro zzgl. 3 Euro Porto.

 

22.09.2020 Pressemitteilung Jury wählt Kunstwerk für den Europaplatz aus

In der Sitzung am 18.9.2020 hat die vom Förderverein für Kunst und Kultur e.V. organisierte Jury ein Kunstwerk für den Europaplatz aus den eingereichten Vorschlägen ausgesucht. Der prominent besetzten Jury standen nach vorangegangener Künstlerauswahl und Wettbewerbsbeauftragung vier überzeugende Vorschläge zur Auswahl zur Verfügung. Bewertet wurde nach dem künstlerischen Gehalt, der Wahrnehmbarkeit durch die Besucher des Europaplatzes, der technischen Umsetzbarkeit des Vorschlags und der Einhaltung des vorgegebenen Kostenrahmens.

Simone Prothmann & Siegfried Krüger schlugen vor, mittels auswechselbarer Videoproduktion Dynamik mit Bewegung auf den Platz zu bringen. Der außergewöhnlich kreative Vorschlag wurde von der Jury besonders gewürdigt. Sie schlug vor, dafür eine temporäre Installation vorzusehen.

Ursula Molitor & Vladimir Kuzmin hatten einen mit Farbe und Licht konstruierten Kreis die Geschlossenheit Europas symbolisiert. Die am Kreis angeordneten zwölf Sterne sollten für einheitliche Werte, Solidarität und Harmonie der Völker Europas stehen.

Anny und Sibel Öztürk nahmen die typische Querung des Platzes auf, um mit einer deutlichen, hellen Markierung in Laufrichtung auf die geologische Profilbildung und die Bergbauflöze unter Tage zu erinnern. Im Zentrum des Platzes sollte eine Laterne stehen, bei der man im Vorbeigehen leise Stimmen aus Interviews hören sollte, die zu diesem Zweck mit Vertretern Lüner Bürgerinnen verschiedener europäischer und nichteuropäischer Länder zu machen wären. Der Lichtkörper der Laterne sollte die Äußerungen in Morsecode übersetzen.

Jan-Peter E.R. Sonntag schlug eine sich aufschwingende zwölfwinklige Schlaufe mit 8,5 m Höhe und 4 m Durchmesser vor, dessen funkelnde, zufallsgesteuerte Leuchtkörper Lichtimpulse setzen, die im Auge des Betrachters als Sterne erscheinen. Jedes der 12 Lichtsysteme, technisch autonom wie die Staaten Europas, nimmt von oben Sonnenlicht auf, konvertiert die Strahlenenergie unseres nächsten Sterns in elektrische Energie, die gespeichert wird und gibt dies zufallsgesteuert als kurze Lichtimpulse nach unten ab. Es entstehen zeitlich polyrhythmische Licht-Pattern, die sich niemals

wiederholen werden – ein irritierendes Sterne-Funkeln in einem endlosen Dialog.

Von Sonntags Vorschlag waren die Jurymitglieder überzeugt und stimmten sämtlich für die Umsetzung dieser Idee.

Mit Freude nahm Jan-Peter Sonntag das Votum der Jury zur Kenntnis. Er bedankte sich für das Vertrauen, das ihm von den Initiatoren und den Sponsoren entgegengebracht wird. Er versprach eine zügige Umsetzung der Idee.

Das Projekt wird gefördert durch das

 

Alle Infos zum Hansetuchkatalog finden Sie unter dem link:
Hansetuchkatalog

ARCHIV