Pressemitteilung Kunstwerk für den Europaplatz – aktueller Stand

07.09.2020

Ein Kunstwerk soll nach den Bemühungen des Fördervereins für Kunst und Kultur Lünen und der Europaunion Lünen bald den Europaplatz in Lünen zieren. Nach langer Vorbereitungszeit nimmt das Projekt nun deutliche Konturen an.
Nachdem die zuständigen Ratsausschüsse und die Verwaltung bereits im letzten Jahr dem Vorhaben zustimmten, wurde auch der Antrag auf öffentliche Fördermittel des Landes NRW positiv beschieden.
Mit den nachgewiesenen Eigenmitteln des Fördervereins und Sponsorengeldern wird nun die Umsetzungsphase des Projekts eingeläutet.
Nach einer Vorauswahl renommierter Künstler und deren Beauftragung liegen nun vier Vorschläge auf dem Tisch. Es sollte ein Kunstwerk entstehen, das den europäischen Gedanken an dem Ort Europaplatz versinnbildlicht.
Die Ideen der Künstler werden am 11.9.2020 von einem Gremium auf Übereinstimmung mit der Ausschreibung und Umsetzbarkeit geprüft, wobei die Einhaltung des Kostenrahmens von ca. € 80.000,00 auch eine Rolle spielt.
Am 18.9.2020 wird dann eine Jury die Vorschläge bewerten und bei mehrheitlicher Zustimmung ein Objekt zur Umsetzung auswählen. Neben der fachkundigen Besetzung des Gremiums mit Prof. Matthias Wagner K, Direktor Museum Angewandte Kunst Frankfurt, und Georg Elben, Direktor Museum Glaskasten, Marl, wird die Stadt Lünen durch ihre Fachdezernenten vertreten sein. Die zuständigen Ratsausschüsse entsenden ebenfalls zwei Mitglieder in das Gremium, das dann durch Vertreter des Fördervereins für Kunst und Kultur und der Europaunion vervollständigt wird.

Das Projekt wird gefördert durch das